Leistungen der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente.

Durch die Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit wurde die Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente durch die zweistufige Erwerbsminderungsrente ersetzt.

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente im Überlick.

Ab wann liegt eine Erwerbsminderung vor und ab wann hat man eigentlich Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente?

Erwerbsgemindert sind Personen, die keine sechs Stunden mehr am Tag arbeiten können. Seit der Reform der Renten im Jahr 2001 wird nunmehr zwischen voller Erwerbsminderung, teilweiser Erwerbsminderung und (übergangsweise) teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit unterschieden.

Zudem gibt es seit der Reform einen als umgansprachlich bezeichneten "Berufsschutz" nur noch für Personen die vor dem 02.01.1961 geboren wurden. Für alle Personen, die nach dem 02.01.1961 geboren wurden, gibt es diesen "Berufsschutz" nicht mehr (siehe Tabelle).

Für alle Personen, die vor dem 02.01.1961 geboren wurden gilt folgende Besonderheit:

 Geburt vor 02.01.1961
 
Geburt nach 02.01.1961
 volle Erwerbsminderungsrente < 3 Stunden volle Erwerbsminderungsrente
 teilweise Erwerbsminderungsrente 3 Stunden bis < 6 Stunden teilweise Erwerbsminderungrente
teilw. Erwerbsminderungsrente "Berufschutz" jemand kann in seinem Beruf nur zwischen3 bis < 6 Stunden,in einem anderen Beruf ab 6 Stunden arbeiten keine Erwerbsminderungsrente
 keine Erwerbsminderungsrente 6 Stunden und mehr keine Rente
Wann liegt eine Volle Erwerbsminderung vor?

Hierzu muss die Erwerbsfähigkeit derart eingeschränkt sein, dass nur noch Tätigkeiten auf dem Arbeitsmarkt mit weniger als drei Stunden täglich verrichtet werden können.

Wann liegt eine teilweise Erwerbsminderung vor?

Wer nur drei bis unter sechs Stunden täglichen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (unabhängig vom erlernten Beruf) tätig sein kann.

Wann liegt keine Erwerbsminderung vor?

Wer irgendeine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für mindestens sechs Stunden täglich durchführen kann.

Wie hoch ist die Leistung der Erwerbsminderungsrente?

Laut der Deutschen Rentenversicherung beträgt die derzeit durchschnittliche monatliche Rente bei teilweiser Erwerbsminderung 427,- Euro. Bei voller Erwerbsminderung 712,- Euro.
(Stand:2013)

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, kann den Lebensstandard nicht sichern. Vielmehr sehen wir als Versicherungsfachleute die gesetzliche Erwerbsminderungsrente als soziale Absicherung.

Die private Absicherung der eigenen Arbeitskraft zählt somit zu einer der wichtigsten Versicherungen um die Versorgungslücke zu schließen.

Sie haben noch Fragen zum Thema Erwebsminderung / Berufsunfähigkeit oder möchten Ihren Versicherungsschutz überprüfen lassen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Email.